DATENSCHUTZ

Stand: Dezember 2020 

I. Eigentümer, Betreiber und Verantwortlicher

Eigentümer und Betreiber der Websites unter albertina-mediation.de sowie albertina-mediation.com ist Albertina Institut für Mediation, Inhaber Dr. Marcus Pohl, Zertifizierter Mediator und Rechtsanwalt. Nähere Informationen finden Sie im Impressum. Das Albertina Institut für Mediation ist die Verantwortliche für die auf den Websites erhobenen personenbezogenen Daten.

info@albertina-mediation.de

II. Anwendungsbereich dieser Datenschutzhinweise

 

Diese Datenschutzhinweise beschreiben unsere Erhebung und Nutzung sowie unseren sonstigen Umgang mit „personenbezogenen Daten“, die Sie uns zur Verfügung stellen bzw. die wir von Ihnen erheben, wenn Sie unsere Websites nutzen, erläutern die Umstände, unter denen wir diese an Dritte übermitteln, und klären Sie über Ihre Rechte im Zusammenhang mit Ihren personenbezogenen Daten auf.

III. Wie, wann und warum erheben und nutzen wir personenbezogene Daten?

1.  Von uns erhobene personenbezogene Daten

Zu den Arten von Daten, die wir von Ihnen je nach Ihrer Nutzung unserer Websites erheben können, gehören:

  • Ihr Name,

  • Ihre E-Mail-Adresse,

  • Ihre (geschäftliche und private) Anschrift,

  • Ihre (geschäftliche und private) Festnetz- und Handynummer,

  • alle sonstigen Daten, die Sie uns zur Verfügung stellen, wenn Sie ein Kontaktformular auf unseren Websites ausfüllen,

  • die Antworten, die Sie uns bei der Teilnahme an einer unserer Umfragen oder bei Ausfüllen von Feedback-Bögen übermitteln,

  • Ihre IP-Adresse sowie weitere technische Daten, die uns darüber Auskunft geben, wie Sie unsere Websites nutzen.

2. Wie wir Ihre personenbezogenen Daten nutzen

Kontaktformular – Wir erheben die personenbezogenen Daten, die Sie uns zur Verfügung stellen, wenn Sie Formulare auf unseren Websites ausfüllen. Wir können diese personenbezogenen Daten dazu verwenden, Ihre Anfrage zu bearbeiten und/oder die von Ihnen angeforderten Leistungen zu erbringen bzw. die gewünschten Informationen zu liefern.

Unsere Geschäftszwecke – Wir können Ihre personenbezogenen Daten auch für unsere Geschäftszwecke nutzen, d. h.:

  • im Rahmen unseres Geschäftsbetriebs,

  • zur Kommunikation mit Ihnen,

  • für statistische Analysen, interne Berichterstattung und Forschungszwecke,

  • Sicherstellung der Netzwerk- und Informationssicherheit,

  • Mitteilungen an Sie über Änderungen unserer Leistungen,

  • Analyse des Nutzerverhaltens auf unseren Websites,

  • Hosting, Pflege und sonstige Unterstützung des Betriebs unserer Websites,

  • Erkennen und Verhindern von Betrug und sonstigen strafbaren Handlungen,

  • für Zwecke des Risikomanagements

  • Aufbewahrung/Speicherung von Unterlagen,

  • Schutz von Rechten, Eigentum und/oder Sicherheit des Albertina Instituts für Mediation sowie

  • Sicherstellung der Qualität der Leistungen, die wir unseren Nutzern zur Verfügung stellen.

 

Entscheiden Sie sich dafür, die von uns angeforderten personenbezogenen Daten nicht zur Verfügung zu stellen, sind wir ggf. nicht in der Lage, Ihnen die angeforderten Informationen oder Leistungen zur Verfügung zu stellen oder den Zweck, für den wir die personenbezogenen Daten erbeten haben, anderweitig zu erfüllen. Ihr Besuch unserer Websites bleibt im Übrigen davon unberührt.

3. Rechtsgrundlage für die Erhebung und Nutzung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, wenn die Verarbeitung dazu erforderlich ist, um unseren rechtlichen Verpflichtungen nachzukommen oder aufgrund unseres berechtigten Interesses an:

  • der Beantwortung Ihrer Anfrage,

  • der Erbringung der von Ihnen gewünschten Leistungen oder der Bereitstellung von Informationen,

  • der Organisation von Veranstaltungen,

  • der Durchführung von Umfragen, bzw. der Anfrage von Feedback-Bögen, um Feedback zu unseren Dienstleistungen und/oder Veranstaltungen zu erhalten,

  • und unseren internen Geschäftszwecken, wie vorstehend unter 2. aufgeführt.

Der Verarbeitung auf der Grundlage unseres berechtigten Interesses können Sie jederzeit widersprechen, indem Sie uns hier kontaktieren. Siehe auch „Ihre Rechte – Widerspruchsrecht“ weiter unten.

Wir halten den Eingriff in Ihre Datenschutzrechte im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten, die wir auf der Grundlage unseres berechtigten Interesses verarbeiten, für verhältnismäßig. Außerdem haben wir durch die Sicherstellung angemessener Aufbewahrungsfristen und Sicherheitskontrollen Maßnahmen zum Schutz Ihrer Rechte getroffen.

IV. Wie und wann geben wir Daten an Dritte weiter?

Bei den von uns erbrachten Leistungen müssen teilweise Dritte eingebunden werden. Wir haben diese Dritten sorgfältig ausgewählt und Maßnahmen ergriffen, um sicherzustellen, dass Ihre personenbezogenen Daten angemessen geschützt werden.

Dies umfasst insbesondere Dienstleister im Europäischen Wirtschaftsraum, die in unserem Auftrag:

  • Support-Leistungen für unsere Websites zu folgenden Zwecken erbringen: Hosting und Pflege unserer Websites, Datenspeicherung, Unterstützung bei der Verwaltung unserer Datenbanken sowie Unterstützung bei damit zusammenhängenden Aufgaben und Prozessen;

  • unsere Fragebögen oder Feedback-Bögen versenden und die Ergebnisse erfassen und verarbeiten; und

  • die Einladungen und Anmeldungen zu unseren Veranstaltungen abwickeln.

 

Alle unsere Dienstleister sind vertraglich dazu verpflichtet, die ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten nur für den Zweck der Erbringung der spezifischen Leistung für uns zu verarbeiten und geeignete Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten zu treffen.

 

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten weiter an unsere Wirtschafts- und Abschlussprüfer, Rechtsanwälte und ähnliche Berater, wenn wir sie um eine fachliche Beratung bitten, sowie sonstige Dritte, wenn wir verpflichtet sind, Ihre personenbezogenen Daten offenzulegen oder weiterzugeben, um eine Rechtspflicht zu erfüllen.

 

Unsere Websites enthalten Weiterleitungsschaltflächen, die Sie anklicken können, um Inhalte von unseren Websites auf sozialen Medien wie z. B. Facebook zu teilen. Wir verwenden diese Schaltflächen nicht dazu, Ihre personenbezogenen Daten an Anbieter sozialer Medien weiterzugeben. Wenn Sie eine Weiterleitungs­schaltfläche anklicken, erhebt der Anbieter sozialer Medien personenbezogene Daten von Ihnen direkt. Bitte lesen Sie die Datenschutzhinweise des jeweiligen Anbieters sozialer Medien, mit dem Sie Inhalte teilen möchten, bevor Sie die entsprechende Weiterleitungsschaltfläche anklicken.

V. Grenzüberschreitende Übermittlung

Zur Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten, wie in diesen Datenschutzhinweisen beschrieben, kann gehören, dass Ihre personenbezogenen Daten an Orte außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums übermittelt werden, die nicht das gleiche Schutzniveau bieten wie der Ort, an dem Sie die Daten erstmals zur Verfügung gestellt haben.

Wir werden Ihre personenbezogenen Daten jedoch nur dann an einen Ort außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums übermitteln, wenn diese Übermittlung an einen Ort erfolgt, bei dem die Europäische Kommission davon ausgeht, dass er Ihren personenbezogenen Daten einen adäquaten Schutz bietet; wir geeignete Vorkehrungen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten getroffen haben (wenn zum Beispiel beide an der Übermittlung beteiligten Parteien standardmäßige Datenschutzklauseln vereinbart haben, die von der Europäischen Kommission anerkannt werden); oder Vorstehendes nicht gilt, wir aber dennoch in rechtlich zulässiger Weise so verfahren können, zum Beispiel wenn die Übermittlung für die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

VI. Wie lange speichern wir personenbezogene Daten?

In der Regel speichern wir Ihre personenbezogenen Daten so lange, wie für den spezifischen Verarbeitungszweck erforderlich. Gegebenenfalls sind wir jedoch verpflichtet, einige personenbezogenen Daten unter Berücksichtigung von Faktoren wie den folgenden länger zu speichern: Rechtspflichten gemäß geltendem Recht, Daten für einen längeren Zeitraum zu speichern, Verjährungsfristen gemäß geltendem Recht, (potentielle) Rechtsstreitigkeiten sowie von zuständigen Datenschutzbehörden ausgegebene Richtlinien.

Während wir weiterhin Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, stellen wir sicher, dass sie gemäß diesen Datenschutzhinweisen behandelt werden. Anderenfalls löschen wir Ihre Daten, sobald sie nicht mehr benötigt werden.

VII. Cookies

 

Das Hosting-Unternehmen für diese Website verwendet Cookies aus wichtigen Gründen, wie zum Beispiel: um Kunden eine optimale Besuchserfahrung zu bieten, um gegebenenfalls auf albertina-mediation.de registrierte Mitglieder zu erkennen (Nutzer, die sich auf der Website angemeldet haben), zur Beobachtung und Analyse der Leistung, des Betriebs und der Effektivität der Hosting-Plattform, um sicherzugehen, dass diese Plattform sicher ist. Im Allgemeinen können die Cookies, die auf der Website durch das Hosting-Unternehmen platziert werden, als essentielle Cookies eingestuft werden.

Die folgenden Links erläutern den Zugriff auf Cookie-Einstellungen in verschiedenen Browsern:

 

Besuchen Sie die folgende Website, um zu verhindern, dass Google Analytics Sie Websites erfasst (Opt-Out): http://tools.google.com/dlpage/gaoptout.

 

VIII. Sicherheit

Wir ergreifen geeignete Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre personenbezogenen Daten möglichst optimal zu schützen und gegen Zugriff durch Unbefugte zu sichern. Die Datenspeicherung erfolgt auf sicheren Computern in einem verschlossenen und zertifizierten Rechenzentrum. Wann immer möglich, werden Daten verschlüsselt. Wir überprüfen unsere Sicherheitsrichtlinien und -prozesse in regelmäßigen Abständen, um sicherzustellen, dass unsere Systeme sicher und geschützt sind. Da die Übermittlung von Daten über das Internet jedoch nicht vollständig sicher ist, können wir die Sicherheit Ihrer an unsere Websites übermittelten Daten nicht garantieren.

IX. Vertraulichkeit

Es ist uns bewusst, dass die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten ggf. vertraulich sind. Personenbezogene Daten werden von uns nicht verkauft, vermietet, verteilt oder anderweitig kommerziell zur Verfügung gestellt, mit Ausnahme davon, dass wir Daten für die in diesen Datenschutzhinweisen aufgeführten Zwecke an unsere Dienstleister weitergeben dürfen. Wir gewährleisten die Vertraulichkeit Ihrer Daten und schützen sie gemäß unseren Datenschutzhinweisen und allen geltenden Rechtsvorschriften und Bestimmungen.

X. Ihre Rechte

Im folgenden Abschnitt werden Ihre Rechte erläutert. Wir entsprechen Ihrem Antrag nur insoweit, wie sich nach unserer Einschätzung eine Verpflichtung gemäß Datenschutzrecht ergibt. Nichts in diesen Datenschutzhinweisen soll Ihnen Rechte über Ihre Rechte als betroffene Person gemäß dem Datenschutzrecht hinaus gewähren. 

  • Recht auf Unterrichtung - Sie haben das Recht, klar, transparent und leicht verständlich über Ihre Rechte sowie darüber unterrichtet zu werden, wie wir Ihre personenbezogenen Daten nutzen. Deshalb unterrichten wir Sie hierüber in diesen Datenschutzhinweisen.

  • Auskunftsrecht - Sie haben das Recht auf eine Kopie Ihrer personenbezogenen Daten (sofern wir diese verarbeiten) und bestimmte sonstige Informationen (ähnlich denen in diesen Datenschutzhinweisen) über deren Nutzung. Dadurch sollen Sie erkennen und überprüfen können, dass bzw. ob wir Ihre Informationen gemäß Datenschutzrecht nutzen. Wir können die Herausgabe von Informationen verweigern, wenn daraus personenbezogene Daten über eine andere Person hervorgehen oder dadurch die Rechte einer anderen Person beeinträchtigt würden.

  • Recht auf Berichtigung - Sie können uns bitten, angemessene Maßnahmen zur Berichtigung Ihrer personenbezogenen Daten zu ergreifen, wenn diese unrichtig oder unvollständig sind. Zum Beispiel, wenn wir einen falschen Namen oder eine falsche Adresse von Ihnen haben.

  • Recht auf Löschung / Recht auf Vergessenwerden – Sie können die Löschung oder Entfernung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, wenn für uns kein zwingender Grund besteht, sie weiter zu verwenden, oder ihre Nutzung unrechtmäßig ist. Es besteht kein allgemeines Löschungsrecht; es gibt Ausnahmen, z. B. wenn wir Ihre personenbezogenen Daten zur Verteidigung eines Rechtsanspruchs benötigen.

  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung - Sie sind berechtigt, die weitere Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten zu „blockieren“ bzw. zu unterbinden, während wir einen Berichtigungsantrag prüfen, oder als Alternative zur Löschung. Ist die Verarbeitung eingeschränkt, können wir Ihre personenbezogenen Daten noch speichern, aber nicht weiter nutzen. Wir führen Listen von Personen, die darum gebeten haben, die weitere Verwendung ihrer personenbezogenen Daten zu „blockieren“, um sicherzustellen, dass die Einschränkung in der Zukunft respektiert wird.

  • Recht auf Datenübertragbarkeit - Sie sind berechtigt, bestimmte personenbezogene Daten anzufordern und für Ihre eigenen Zwecke bei verschiedenen Organisationen wieder zu verwenden.

  • Widerspruchsrecht - Sie haben das Recht, bestimmten Arten der Verarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit zu widersprechen, soweit die Verarbeitung aus einem von uns oder Dritten verfolgten berechtigten Interesse geschieht. Wir dürfen die personenbezogenen Daten weiter verarbeiten, wenn wir „zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung“ nachweisen können, die „Vorrang vor Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten haben“, oder wenn wir sie zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen.

 

XI. Kontaktmöglichkeiten

Wenn Sie weitere Informationen anfordern oder eines der vorstehenden Rechte ausüben möchten oder mit unserem Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten unzufrieden sind, nehmen Sie hier Kontakt zu uns auf.

Im Regelfall werden wir auf Ihren Antrag innerhalb eines Monats nach dessen Eingang reagieren. Diesen Zeitraum können wir um zwei weitere Monate verlängern, wenn das unter Berücksichtigung der Komplexität und Anzahl der von Ihnen gestellten Anträge erforderlich ist.

 

Für solche Auskünfte und Handlungen stellen wir grundsätzlich keine Kosten in Rechnung, es sei denn, Sie verlangen zusätzliche Kopien Ihrer verarbeiteten personenbezogenen Daten; in diesem Fall können wir angemessene Verwaltungskosten geltend machen, oder Sie stellen offenkundig unbegründete oder exzessive Anträge, insbesondere im Fall von häufiger Wiederholung; dann können wir entweder: (a) angemessene Verwaltungskosten geltend machen oder (b) die Bearbeitung des Antrags ablehnen.

Sind Sie mit unserer Reaktion auf Ihre Beschwerde nicht zufrieden oder sind Sie der Auffassung, dass unsere Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht mit dem Datenschutzrecht vereinbar ist, können Sie eine Beschwerde bei der zuständigen EU-Datenschutzbehörde einlegen.